Günstig ins Ausland telefonieren

Ratgeber

Im Vergleich zu früher genießen heute viele mit günstigen Tarifen, ins Ausland zu telefonieren. Aber in heutigen Zeiten ist es immer noch verdammt teuer, nach Afrika oder Südamerika einen Anruf zu tätigen. Viele Kunden wissen nicht einmal genau was für Tarife sie haben und welche Möglichkeiten sich bieten. Mit welchen Tarifen und Wertkarten man günstig ins Ausland telefonieren kann, erfährt man in diesem Ratgeber.

Nach Europa telefonieren dank EU-Roaming

Das EU-Roaming macht es heute einfacher den je, in ein Land von Europa zu telefonieren. Beim Anruf hat der Kunde jetzt die gleichen Konditionen wie im eigenen Land. Das Gleiche gilt auch vom Ausland ins Inland. Allerdings sollte man beachten, dass der Tarif nicht zu alt ist. Wenn ein Vertrag schon etwas älter ist, kann man das EU-Roaming nur begrenzt oder gar nicht benutzen. Wichtig ist auch zu wissen, welche Länder dabei sind. Nicht alle Länder von Europa sind für den Kunden verfügbar.

Kleinere Staaten sind nämlich nicht von der Regelung betroffen und können schnell teuer werden. Hier gilt es, sich beim Netzbetreiber zu informieren, welche Länder dabei sind und welche nicht. Manche haben sogar Sonderregelungen mit der Schweiz und der Türkei. Wer sich aber länger als einen Monat im Ausland befindet, muss mit einer Einschränkung oder der kompletten Verweigerung von Roaming rechnen. Es geht darum, dass der Netzbetreiber einen Missbrauch von günstigeren Tarifen aus dem Ausland verhindert.

Anrufe außerhalb Europas

Ein Freund oder Familienmitglied befindet sich länger in einem anderen Land. Natürlich möchte man manchmal telefonieren, aber scheut sich vor den teuren Kosten. Zudem kann es auch in einigen Ländern sehr teuer werden, wenn man mal für 10 Minuten telefoniert.

Zusatzpakete

Manche Netzbetreiber bieten sogenannte Zusatzpakete an. Hier bekommt man für eine kurze Zeit ein Paket vom Anbieter, was es erlaubt für einige Minuten im Monat in ein bestimmtes Land zu telefonieren. Kosten unterscheiden sich je nach Staat. Länder wie die USA oder Australien sind meistens günstiger. Peru oder Indien zählen zu den teuren Staaten. Wenn es nur ein einmaliger Anruf ist, kann man auch auf der Homepage des Netzbetreibers die Kosten pro Minute ansehen und sich überlegen, ob sich ein Zusatzpaket überhaupt rentiert.

Kostenlos telefonieren über Whats App, Skype und Co.

Moderne Smartphones haben einen großen Vorteil. Heutzutage ist es eigentlich kein Problem mehr, ins Ausland zu telefonieren. Whats App, Skype, Messanger und viele weitere Applikationen machen es möglich. Die meisten werden sich hier für Whats App entscheiden, da jeder diese App benutzt. Beim Chatfenster oben rechts befindet sich seit einiger Zeit ein Telefonzeichen. Mit diesem Button ist es möglich, seinen Chatpartner über das Internet zu erreichen. Der Anruf über das Internet funktioniert aber nur, wenn im eigenen Land und im Zielland eine gute Internetverbindung vorhanden ist.

Weiteres sollte der Partner auch eine SIM-Karte der jeweiligen Region besitzen. Mit Absprache kann man hier gut kostenlos telefonieren. Manche ländliche Regionen, die noch kein ausgebautes Internet haben, könnten ein Problem darstellen. Wer keine SIM-Karte hat, kann auch als alternative das WLAN benutzen.

Über PC oder Notebook telefonieren

Weiteres muss man mit vielen dieser Applikationen nicht einmal das Smartphone benutzen, da viele eine Desktopversion haben. So kann man über Whats App oder Messenger ohne Probleme am Computer oder Laptop mit seinem Gesprächspartner sprechen. Wer aus geschäftlichen Gründen telefonieren möchte, kann das über Skype machen. Skype verlangt ins Ausland eine Gebühr, hat aber eine bessere Übertragungsqualität als die Konkurrenz.

Prepaid Tarife

Viele Firmen haben sich auf die Auslandstelefonie spezialisiert und bieten Günstige Prepaid Tarife an. Dabei wird nicht an Qualität gespart, da die Anbieter eine Lizenzvereinbarung mit einem großen Netzbetreiber haben. Die Endkunden haben also einen Zugang zu einem hochqualitativen Netz. Mit diesen Tarifen kann sowohl im eigenen Land günstig als aus ins Ausland telefoniert werden. Die Betreiber bieten günstige Tarife speziell für den Osten wie Russland oder Rumänien an. Es gibt aber auch die sich auf Afrika oder Amerika konzentrieren.

Call by Call: Eine weitere Alternative

Manche Netzanbieter haben Call by Call im Programm. Hier kann der Anrufer mit einer eigenen Vorwahl günstig und einfach ins Ausland telefonieren. Das funktioniert selbst beim Festnetzanschluss. Das Gespräch findet nicht über den eigenen Anbieter statt, sondern über einen eigenen Dienstleister. Leider haben nicht alle Netzbetreiber die „Call by Call“ Funktion. Es ist aber ein enormer Preisunterschied. Gerade in Entwicklungsländer sind die Preise groß. Bei normalen Anrufen ist das schon einiges an Geld pro Minute. Bei Call by Call ist man bei wenigen Cent. Oftmals werden aber die Preise schnell geändert. Wer also den Dienst benutzt, sollte sich regelmäßig über die Änderungen informieren.

Was früher eine teuer und fast unmöglich war, ist heute kein Problem mehr. Durch das Internet sind die Netzbetreiber dazu gezwungen, günstige alternativen anzubieten. Konkurrenten wie Whats App und Skype machen es den Endverbraucher leicht und das erfreut Menschen auf der ganzen Welt.