Firmenkonto - Geschäftskonto Vergleich

Hellobank!
Hellobank!
4 Euro Gebühren
0,00% Habenszinsen
6,90% Dispo
inkl. Bankomatkarte
inkl. Kreditkarte
Behebung: kostenlos (Euroraum)
ING DiBa
ING DiBa 150 Euro Prämie
0 Euro * Gebühren
0,00% Habenszinsen
6,90% Dispo
inkl. Bankomatkarte
inkl. Kreditkarte
Behebung: kostenlos (Euroraum)
Erste Bank
Erste Bank 150 Euro Reisegutschein Prämie
5,25 Euro * Gebühren
0,01% Habenszinsen
12,75% Dispo
inkl. Bankomatkarte
inkl. Kreditkarte
Behebung: kostenlos (Euroraum)
BAWAG P.S.K.
BAWAG P.S.K.
0 Euro * Gebühren
0,062% Habenszinsen
12,00% Dispo
inkl. Bankomatkarte
Behebung: 1 pro Monat
DADAT
DADAT 50 Euro Prämie
0 Euro * Gebühren
0,01% Habenszinsen
6,625% Dispo
inkl. Bankomatkarte
inkl. Kreditkarte
Behebung: kostenlos (Euroraum)
N26
N26
0 Euro Gebühren
0,00% Habenszinsen
0,00% Dispo
inkl. Bankomatkarte
inkl. Kreditkarte
Behebung: kostenlos (Euroraum)

* Kontoführung im ersten Jahr gratis

Sogenannte EPUs, das sind Ein-Personen-Unternehmen, brauchen ein Firmenkonto, um Rechnungen bezahlen zu können und selbst Zahlungen zu tätigen. Natürlich wollen die meisten Banken teurere Firmenkonten mit einem Servicepaket „verkaufen“. Natürliche Personen, keine GmbH, die volljährig sind, und ihren Wohnsitz in Österreich haben, können nachstehende Firmenkonten eröffnen.

Erste Bank Kommerzkonten

Die Erste Bank bietet in Österreich unterschiedliche Kommerzkonten für Selbstständige und Freiberufler an:

  • Pauschalkonto Kommerz Start: Geschäftskonto für KMUs
  • Pauschalkonto Kommerz Plus: Geschäftskonto für KMUs inkl. Business-Kreditkarte
  • Girokonto Kommerz: Die günstigste Lösung für betriebliche Zahlungen.
  • EPU Smart: Geschäftskonto für Ein-Personen-Unternehmen
  • EPU Plus: Geschäftskonto für Ein-Personen-Unternehmen inkl. Kreditkarte
  • s Gründer Konto: Businesskonto für GründerInnen

EPU Smart mit 26,4 Euro im Quartal und EPU Plus mit 32,87 Euro im Quartal an Kosten wurden extra für Einzelunternehmer entwickelt. Beide Konten bieten den gleichen Service, nur bei EPU Plus ist noch eine Visa Card Business GOLD enthalten. Wenn beim EPU Smart Paket zusätzlich gewünscht, kostet dies 5,50 Euro pro Monat mehr. Weiters sind alle Buchungen, gratis E-Banking (sowohl Online als auch via Smartphone), eine gratis Bankomatkarte und gratis Kontoauszüge vom Kontodrucker inkludiert. Buchungen am Schalter kosten jedoch 1,11 Euro, Kassaauszahlungen 1,05 Euro pro Geschäftsfall.

Für nicht-durchgeführte Zahlungsaufträge sind 5,76 Euro pro Auftrag zu berappen. Das Sahnehäubchen bei den Firmenleistungen sind Büro2Go App und ProSaldo.net Fakturierung und Buchhaltung von haude electronica. Büro2Go App erstellt für Firmenbankkunden im ersten Jahr gratis Angebote und Rechnungen am Smartphone. ProSaldo.net erstellt für Kunden im ersten Jahr gratis Rechnungen und eine Buchhaltung basierend auf den Bankbuchungen. Danach können Erste Bank Kunden dieses Buchhaltungspaket zum Jahrespreis von 180 Euro exkl. MWSt. erhalten. Der große Vorteil liegt in der Erstellung auf den österreichischen Buchhaltungsbestimmungen und -gesetzen (Zeit- und Kostenersparnis!).

DADAT und Hello Bank

Sowohl DADAT als auch Hello Bank bieten ein gratis Gehaltskonto ohne Kontoführungsgebühren mit kostenloser Bankomat- und Kreditkarte, das als Firmenkonto verwendet werden kann. Bei der Hello Bank muss ein regelmäßiger Zahlungseingang und ein Wertpapierdepot (mindestens 10.000 Euro) mit Verrechnungskonto oder ein aktiver Investmentplan mit monatlichen Zahlungen (50 Euro für Fonds oder 100 Euro in Aktien) vorhanden sein.

Sonst kostet das Konto 4 Euro pro Monat. Das Verrechnungskonto macht 4,50 Euro pro Quartal. Dafür entfallen bei der Hello Bank die Kontoführungsgebühr, die Bankomatkartengebühr, die Kreditkartengebühr bei einem Zahlungseingang über 900 € pro Monat. Es gibt keine E-Banking-Gebühr für Online- und Smartphonebuchungen. Die DADAT Bank bietet einen Eröffnungsbonus von 50€ an, die Hello Bank nicht.

Holvi, das finnische Firmenkonto in Österreich

Holvi gibt es derzeit in Finnland, Estland, Deutschland und Österreich. Builder ist das kostenlose Geschäftskonto mit allen Buchungen und einer gratis Firmenmastercard. Bei dieser Version kann ein Beleg zu den Umsätzen gespeichert werden. Holvi bietet die Module „Rechnungsstellung“ und „Online Shop“ an. Das kostet extra! Diese Module sind jedoch in den Kontomodellen „Complete“ und „Unlimited“ enthalten. Beim Complete Konto fallen 18 € Kontogebühr pro Monat an. Diese Kontoversion beinhaltet 5 Konten, fünf Mastercard Debit Karten, unbegrenzt Gratisüberweisungen und Bargeldabhebungen kosten 1%.

Die Erstellung von Rechnungen mit Holvi ist möglich. Die ersten fünf Transaktionen sowie die Anbindung an den Holvi Onlineshop sind kostenlos, jede weitere kostet 0,25 Euro. Für die Unlimited Version mit unbegrenzter Anzahl an Gratisüberweisungen und unbegrenzter Zahl an Mastercard Debit Karten werden 98 € pro Monat verrechnet. Gratis Barabhebungen sind bei der Unlimited Version unbegrenzt möglich. Hier sind Belegspeicherungen und Rechnungserstellung (Kosten unter 2,5 %) möglich.

Die Gebühren für die Anbindung an den Holvi Onlineshop werden individuell vereinbart. Nachteilig beim finnischen Firmenkonto ist, dass keine Lastschriften abgebucht werden können und der Kontoinhaber selbst keine Lastschriften einreichen kann. Weiters sind Bareinzahlungen nicht möglich. Beim Starter Konto fallen keine monatlichen Gebühren an. Gezahlt werden muss erst, wenn Transaktionen getätigt werden, wobei die ersten fünf pro Monat gratis sind. Jede weitere kostet 0,25 Euro. Holvi bietet einige Neuheiten für Bankkunden, die man sich ruhig einmal näher anschauen sollte.

Das Bank Austria Business-OnlineKonto

Das „Business-OnlineKonto“ ist für Einzelunternehmer mit wenig Umsatz geeignet, bietet Zugang zum E-Banking der Bank Austria. Die Kontoführung kostet 5 € pro Monat, 0,30 Euro pro Onlinetransaktion. Dieses Konto beinhaltet gratis E-Banking (Online und via Smartphone). Die Bankomatkarte ist leider nicht enthalten.

Das N26 Business Konto

Das ist ein deutsches Firmenkonto, für Österreicher nutzbar. Es fallen keine Kontoführungsgebühren an, gratis Kontoführung, gratis Maestro Karte, gratis Mastercard Debitkarte; gratis E-Banking (Online und Smartphone). Abhebungen mit der Maestro Karte kosten 2 Euro pro Abhebung. Bei der Debitkarte ist zu beachten, dass sofort! vom Konto abgebucht wird. Überweisungen von Fremdwährungen über TransferWise sind noch nicht möglich, sind aber in Planung. Die Mastercard Kreditkarte beinhaltet eine 0,1%-Cashback Funktion. Leider kann man in Österreich bei N26 nicht bar einzahlen und die Hinterlegung von Überweisungsvorlagen ist auch nicht möglich.

Das Kontist Konto für Freelancer

Das Kontist Konto mit gratis Kontoführung, Mobiler App wurde von Freelancern in Deutschland für Freelancer entwickelt. Es gibt eine Basis- und eine Premiumversion. Es handelt sich dabei um ein Guthabenkonto, das mit deutschem IBAN und BIC arbeitet – auch für Österreicher. Für die Verwaltung stehen iOS und eine Android App zur Verfügung.

Gerade für Österreicher sind so einige Hürden zu überwinden, wie z. B. die Eingabe der österreichischen, vierstelligen Postleitzahlen. Das ist aber halb so schlimm! Laut Kontist wird eine Null vorangestellt und danach wird die Handynummer mit Ländervorwahl eingegeben. Eine zweite Möglichkeit laut Kontist Support ist die Eingabe der Handynummer ohne Null und Vorwahl. In Österreich gibt es leider nur eine virtuelle Mastercard. Der Kontist Service in Deutschland und Dänemark funktioniert gut, die Leistungen werden ausgebaut und sollten auch in Österreich in weiterer Zukunft zur Verfügung stehen.

Das SPARDA-EPU-Konto

Die SPARDA Bank bietet für vidaflex-Mitglieder ein spezielles Girokonto nur für EPUs zum Preis von ca. 10 Euro an. Darin enthalten sind Pauschalkosten von 9,90 Euro pro Monat, integriertes E-Banking, sämtliche digitalen Buchungen, die vidaflex Mitgliedskarte mit intergrierter Bankomatfunktion sowie ein Kontowechselservice.