Vereinskonto

Erste Bank Vereinskonto
Erste Bank Vereinskonto
Einzelbepreisung Gebühren
Habenszinsen
Dispo
inkl. Bankomatkarte
inkl. Kreditkarte
Behebung:

* Kontoführung im ersten Jahr gratis

Ein Vereinskonto ist ein Depotkonto, das im Namen einer Körperschaft, einer Personengesellschaft oder einer nicht rechtsfähigen Vereinigung geführt wird, die eine unabhängige Tätigkeit ausübt. Gesellschafts-, Personen- und Personengesellschaftskonten bilden eine eigene Kategorie für Kontoinhaber. Diese Kategorie umfasst jedoch nicht Konten, die im Namen einer Einzelunternehmung geführt werden. Einlagen, die im Namen eines Einzelunternehmens gehalten werden, sind als persönliche Einlagen des Geschäftsinhabers in der Kategorie der einzelnen Kontoinhaber versichert.

Das vertrauenswürdige Konto für Vereine

Mit dem Konto für Vereine und Verbände können Sie sich um alle Ihre wichtigen Bankgeschäfte und Finanzen kümmern. Sie können sich auf die eigentliche Arbeit des Vereins konzentrieren und haben Ihre Finanzen jederzeit im Blick.

Das Vereinskonto ist die Grundlage für die finanziellen Angelegenheiten Ihres Verbandes. Alle Zahlungen und Sicherheiten werden mit diesem Konto verwaltet. Ihr gesamter Kontostand ist immer verfügbar. Verwenden Sie dieses Konto direkt für alle Mitgliedsbeiträge und Spenden, Patenschaften und andere Einnahmen. Mit dem Online oder Mobile Banking können Sie bequem und zeitnah rund um die Uhr bezahlen.

Die monatlichen Kontoauszüge gewährleisten jederzeit eine hohe Transparenz gegenüber Ihren Mitgliedern oder Spendern. Profitieren Sie auch von zusätzlichen Dienstleistungen - wie der kostenlosen Maestro-Karte für berechtigte Personen und vorgedruckten Einzahlungsscheinen für den bequemen Zahlungsverkehr.

Vorteile

  • Modernster Zahlungsverkehr: Bequem und bargeldlos, einfach und schnell, digital oder per Post
  • Zusätzlicher Komfort: Kostenlose gedruckte Einzahlungsscheine
  • Detaillierte Übersicht: Dank monatlichem Kontoauszug
  • Immer verfügbar: Jederzeit Zugriff auf den gesamten Kontostand
  • Liquidität: Bargeld an Geldautomaten
  • Unabhängig handeln: Kostenlose Maestro-Karte für bargeldloses Bezahlen bei Clubausflügen oder für Veranstaltungen

Mit einem Assoziationskonto sind Sie in vielerlei Hinsicht flexibel und haben jederzeit die Möglichkeit, Beiträge, Spenden und Vermögenswerte der Assoziationen zu verfolgen - einschließlich einer transparenten Kontenverwaltung und der Dokumentation aller Finanzbewegungen. Verlassen Sie sich auf ein Konto, das so vielseitig ist wie Ihre Vereinigung.

Rund um die Uhr Zugang

Mit einer Maestro-Karte, dem Online Banking und dem Mobile Banking als Zusatzprodukte bieten Ihnen Vereinskonten rund um die Uhr sicheren Zugang zu allen Assets der Verbände. Zahlreiche Vorteile und Onlinedienste können auch in Verbindung mit anderen Diensten des Finanzinstituts genutzt werden.

Zahlungsverkehr

Nutzen Sie Online und Mobile Banking, Lastschrift, Daueraufträge oder Expressaufträge. Mit Ihrem Verbandskonto können Sie alle Transaktionen einfach, zuverlässig und bequem erledigen. Zahlreiche Vorteile und Onlinedienste können auch in Verbindung mit anderen Konten genutzt werden.

Online & Mobile Banking

Innovativ, einfach und simple zu verwalten: Dank dem Online Banking und dem Mobile Banking haben Sie den vollständigen Überblick und die vollständige Kontrolle über Ihr Bankgeschäft.

Karten

Legen Sie nicht alles auf eine Karte: Bankinstitute lassen alle gängigen Zahlungskarten beliebig mit Ihrem Verbandskonto kombinieren.

Kostenlose Kontoführung

Gehen Sie sorgfältig mit der Schatzkammer des Vereins um: Keine Kontogebühren für Vereine und Verbände sind Norm.

Zahlungsvorlagen

Kostenlose vorgedruckte Vorlagen und Einzahlungsscheine erleichtern die Abwicklung. Die regelmäßige Dokumentation aller Vereinsfinanzen schafft mehr Transparenz.

So eröffnt man ein Bankkonto für einen gemeinnützigen Verein

Gemeinnützige Verbände erzeugen wie Unternehmen Einnahmen und Ausgaben. Für gemeinnützige Organisationen ist es unerlässlich, ein Bankkonto zu führen, um diese Aktivitäten ordnungsgemäß zu berücksichtigen. Glücklicherweise ist es nicht zu schwierig für ein Verein, ein Bankkonto zu eröffnen. Es sind nur wenige Dokumente und eine Reise zu der von der Organisation ausgewählten Bank erforderlich.

Schritt 1:

Eine gemeinnützige Organisation kann einen Steuerbefreiungsstatus beantragen. Dieser Status wird vom Bundesministerium gewährt, nicht dem Staat, in dem die Organisation gegründet wurde. Allgemeine Statuten werden erstellt, wenn Sie die Entität bilden. Sie können jedoch auf Wunsch weitere individualisierte Artikel erstellen und diese als Anhang zu Ihren Unternehmensgründungsdokumenten ablegen.

Schritt 2:

Beantragen Sie eine Steueridentifikationsnummer beim Finanzamt. Sie können eine Steuernummer online auf der Finanzamt-Website beantragen. Nachdem Ihr Antrag eingereicht wurde, erhalten Sie sofort die Steuernummer.

Schritt 3:

Beantragen Sie einen Vereinsstatus-Status beim Finanzamt. Nachdem Ihr Verein gegründet wurde, können Sie das Steuerfreistellungsformular ausfüllen und einreichen. Für dieses Formular sind Informationen zur Geschäftsstruktur und -gründung des Vereins, zu ihren Verantwortlichen und zu den finanziellen Vorkehrungen erforderlich. Sie geben auch Informationen darüber an, wer von der Organisation Vorteile von den Aktivitäten Ihrer gemeinnützigen Organisation erhält.

Schritt 4:

Sammeln Sie offizielle Organisationsdokumente, die zur Eröffnung Ihres Bankkontos erforderlich sind. Standarddokumente für die Eröffnung eines Vereinskontos umfassen eine Kopie der Satzung Ihres Vereins, sowie eine Kopie der ausgestellten Arbeitgeber-Identifikationsnummer. Diese Dokumente zeigen an, wann Ihre Organisation gebildet wurde, und belegen die Steuernummer Ihres Vereins.

Schritt 5:

Sammeln Sie Informationen über die Verantwortlichen des Vereins. Diese Dokumente enthalten eine offizielle Liste aller Vorstandsmitglieder. In der Regel benötigen Banken diese Informationen für jeden Funktionär, auch wenn ein Mitarbeiter keine Einzahlungen und Abhebungen vom Konto tätigt. Die Bereitstellung eines Lichtbildausweises und einer Sozialversicherungskarte für jeden der Vorstandsmitglieder ist Standard, einige Banken benötigen jedoch möglicherweise einen zusätzlichen Personalausweis.

Schritt 6:

Wählen Sie eine Bank aus. Die meisten nationalen Banken bieten Konten speziell für gemeinnützige Organisationen und Vereine an. Möglicherweise finden Sie jedoch auch kleinere lokale Banken oder Kreditgenossenschaften, die gemeinnützige Produkte anbieten. Überprüfen Sie die Websites der Banken in Ihrer Nähe, um Informationen zu Gebühren, Mindestbeträgen und den für Ihre Organisation verfügbaren Vorteilen zu erhalten.

Einige Banken bieten Vorteile für Wohltätigkeitsorganisationen und Vereine. Das beinhaltet fast immer kostenloses Banking bei einem Jahresumsatz von weniger als 100.000 Euro (bei einem Umsatz von mehr als 100.000 Euro können Sie eines der Standardgeschäftskonten beantragen). Weitere Vorteile:

  • Sie verwalten Ihr Konto in der Zweigstelle, telefonisch oder per Textnachricht
  • Kostenlose Änderung an den Filialschaltern der Bank
  • Sie wählen, ob Sie regelmäßige oder monatliche Kontoauszüge erhalten möchten

Sie können am Ende des Geschäftsjahres ein kostenloses Prüfungsschreiben für das Bilanzzertifikat anfordern.