Tagesgeld - Tagesgeldkonto Vergleich

Worin willst du dein Geld anlegen?

€ Einlage
Alle Angebote
Kommunalkredit Invest
Kommunalkredit Invest Tagesgeld
1000 € Mindesteinlage
0 € Gebühren
ab 0,31 % p.a. Zinsen

Sparen ist heute für viele wichtiger denn je. Es können immer wieder finanziell schlechte Zeiten anbrechen und wer in solchen Situationen auf ein Erspartes zurückgreifen kann, muss sich keine Sorgen über fällige Rechnungen machen. Vor vielen Jahren war das gute alte Sparbuch die wohl beliebteste Anlage- und Sparvariante.

Aufgrund diverser Veränderungen im Bankenwesen, haben sich die Angebote und speziell die Sparmöglichkeiten verändert. Zwar besitzt laut aktueller Studie noch jeder zweite ein Sparbuch, die Tendenz neigt sich jedoch zu anderen weitaus attraktiveren Sparprodukten. Sehr beliebt sind sogenannte Tagesgeldkonten. Dahinter verbirgt sich eigentlich nichts anderes als eine Art Girokonto ohne Verrechnungsfunktion.

Tagesgeld – was ist das genau?

Tagesgeld ist eine Sparvariante, die von nahezu allen Banken angeboten wird. Für die Eröffnung von einem Tagesgeldkonto ist sozusagen nur ein Referenzkonto notwendig. Ein solches Referenzkonto ist in der Regel das herkömmliche Gehalts- oder Girokonto. Mittels Internetbanking oder einer Onlineüberweisung, können Geldbeträge zwischen diesen beiden Konten transferiert werden. Der Vorteil von einem Tagesgeldkoto ist, dass die Einlagen sofort verfügbar sind und eine attraktive Verzinsung auf dieses Sparprodukt geboten wird. Wenn Sie also ein Sparprodukt ohne Bindungsfrist mit hohen Zinsen wünschen, ist Tagesgeld mit Sicherheit genau die richtige Wahl.

Überweisungen oder Zahlungen auf Fremdkonten sind mit einem Tagesgeldkonto nicht möglich. Dadurch können Banken natürlich diverse Kosten einsparen und dem Endverbraucher eine deutlich bessere Verzinsung anbieten. Das Thema Sicherheit spielt besonders bei Sparern eine große und sehr wichtige Rolle. Das Ersparte bei Tagesgeldkonten ist durch die Einlagensicherung abgesichert. Zumeist beläuft sich diese Absicherung auf eine Höhe von Euro 100.000,00.

Die Verzinsung auf Tagesgeld

Der Zinssatz ist zumeist weitaus höher als bei einem herkömmlichen Sparbuch. Die Gutschrift der Zinsen ist variabel und von Bank zu Bank unterschiedlich. Einige Banken schreiben dem Konto die Zinsen monatlich gut und bei anderen Tagesgeldkonten erfolgt die Zinsgutschrift viertel- oder halbjährlich.

Die Vorteile von Tagesgeld kurz zusammengefasst:

  • täglich verfügbar
  • hohe Verzinsung
  • Sicherheit durch die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung
  • besonders lukrativ bei kurzer Spardauer

Welches Tagesgeldkonto ist zu empfehlen?

Es hängt natürlich immer von den eigenen Wünschen und Bedürfnissen ab, welches Tagesgeldkonto geeignet ist. Wünschen Sie ein Konto mit der bestmöglichen Verzinsung, soll es ein Tagesgeldkonto direkt bei der Hausbank sein oder bevorzugen Sie Tagesgeld mit einer jährlichen Verzinsung?

Diese und noch einige weitere Fragen sollten vor Eröffnung eines Tagesgeldkontos beantwortet werden. Sollten Sie zu diesem Thema nähere Informationen benötigen, werden Sie eine Vielzahl an Tipps und Ratschläge im Internet und in den Vergleichsportalen finden. Tagesgeld ist jedoch absolut empfehlenswert und bietet die perfekte Alternative zum guten alten Sparbuch.

Was sollte noch beachtet werden?

Einige Anbieter versprechen zwar sehr hohe Zinssätze, jedoch gelten diese nur bei einer Einzahlung eines gewissen Betrags. Prüfen Sie vor Kontoeröffnung somit stets die Mindest- und Maximaleinzahlungen des jeweiligen Tagesgeldkontos. In der Regel gibt es diesbezüglich jedoch keinerlei Vorgaben. Ob Sie als Kunde nun Euro 5,00 oder Euro 10.000,00 einzahlen spielt für den Zinssatz keine Rolle.

In den Tests hat sich jedoch gezeigt, dass viele Tagesgeldkonten mit einem Höchsteinzahlungsbetrag versehen sind. Der Höchsteinzahlbetrag bei einem Tagesgeldkonto liegt zumeist bei einer Höhe von Euro 500.000,00 bis Euro 1.000.000,00. In den meisten Fällen sollte die Höchsteinzahlungsgrenze zumeist nicht erreicht werden. Sollte das doch der Fall sein, ist ein Festgeldkonto weitaus besser.

Achten Sie bei der Kontoeröffnung auf das Kleingedruckte

Bei einigen Angeboten wird das Zinsangebot an andere oder genauer gesagt an weitere Angebote gekoppelt. Zumeist handelt es sich um Depots oder um die Eröffnung eines Gehalts- oder Girokontos. In der Praxis bedeutet das, dass Sie als Kunde nur die Top-Zinsen bekommen, wenn Sie ein Girokonto eröffnen. Prüfen Sie aus diesem Grund vor der Kontoeröffnung von einem Tagesgeldkonto auch die weiteren Konditionen, die hinterlegt sind. Tests haben jedoch gezeigt, dass sich der Abschluss von Zusatzprodukten nicht lohnt. Verzichten Sie in solchen Fällen lieber auf das jeweilige Angebot und halten Sie Ausschau nach weiteren Tagesgeldangeboten.

Kosten

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt sind die anfallenden Kosten. Wie Sie bereits wissen werden, heben viele Banken für die Kontoführung eine enorm hohe Gebühr ein. Es gibt jedoch auch Tagesgeldkonten, die dem Endverbraucher kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Es sollte somit keine Schwierigkeit darstellen, ein kostenloses Festgeldkonto zu erhalten. Mit einem Vergleich der einzelnen Angebote werden auch Sie rasch ein preiswertes Angebot für Tagesgeld erhalten oder finden.

Fazit

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass ein Tagesgeldkonto eine sehr gute Alternative zum herkömmlichen Sparbuch ist. Die Zinsen sind weitaus höher und Sie genießen noch viele weitere Vorzüge. Mit einem Tagesgeldkonto sind und bleiben Sie was Ihr Erspartes angeht sehr flexibel. Das Geld ist täglich verfügbar und die Einlagen sind durch die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung abgesichert.

Wer in der heutigen Zeit nach einem guten Sparprodukt ist, sollte sich die Tagesgeldkonten einmal genauer ansehen. Diese bekommen Sie bei nahezu allen Bankinstituten. Wenn es besonders lukrativ sein soll, sollte die Kontoführung natürlich kostenlos sein. Welche Verzinsung für Sie ideal ist, hängt von den jeweiligen Anforderungen und Wünschen ab.